Scroll to top

Top

Prof. Dr. med. Rainer Siebold

KNIESPEZIALIST. Facharzt für Orthopädie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, Chirotherapie.





Dozent an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

In der FOCUS Ärzteliste* wird Prof. Dr. med. Rainer Siebold seit Jahren als ausgewiesener Kniespezialist empfohlen.
*Quelle: FOCUS Nr. 24 vom 14. Juni 2010, *Quelle: FOCUS 2011, *Quelle: FOCUS 2012, *Quelle: FOCUS 2013, *Quelle: FOCUS 2014, *Quelle: FOCUS 2015, *Quelle: FOCUS 2016,*Quelle: FOCUS 2017

Das sagen Patienten über Prof. Dr. med. Rainer Siebold

Leistungsspektrum:

Ausgewiesener Kniespezialist (ca. 850 Knieoperationen/Jahr)
  • GELENKERHALT/GELENKAUFBAU BEI KNORPELSCHÄDEN/ARTHROSE(ca.500 Fälle/Jahr), z.B.
  • Meniskusnaht (ca. 300/Jahr) bis Meniskusersatz (Spendermeniskus) (ca. 20/Jahr)
  • Knorpelzelltransplantation (ca. 100/Jahr)
  • SPORTVERLETZUNG: VORDERE KREUZBANDCHIRURGIE (z.B. Fußball/Ski, Patellarsehne, Kniebeugesehne, Ein-Zweibündeltechnik) (ca. 200/Jahr)
  • Kniescheibenchirurgie (bei Instabilität und Schmerzen) (ca. 100/Jahr)
  • KNIEVERLETZUNGEN BEI KINDERN (Kreuzband, Meniskus, Knorpel, Kniescheibe) (ca. 80/Jahr)
  • BEINACHSKORREKTUR ODER SCHLITTENPROTHESE (bei Fehlstellung oder Arthrose) (ca. 100/Jahr)
  • Kompletter Kniegelenksersatz (Knie-TEP)
  • Hintere Kreuzbandchirurgie
  • Komplexe Knie-Bandchirurgie (Innen-& Außenband/kombinierte Knie-Bandrevisionen)

Nichtoperative Therapie
  • Knorpelspritzen zur Behandlung von Arthrose
  • Körpereigene Enzymtherapie, Eigenbluttherapie, PRP, bei akuten Sportverletzungen
  • Erstellung individueller physiotherapeutischer Behandlungskonzepte
  • Frühfunktionelle Nachbehandlung zur Frühintegration in Sport & Beruf
  • Stoßwellenbehandlung Knie

Berufliche Laufbahn

  • 1988-1995 – Humanmedizin Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 1993 – Unfallchirurgie, Allgemeinchirurgie, Orthopädie, St. Vincent Hospital, Universität New York, USA
  • 1995 – Allgemein- u. plastische Chirugie, Orthopädie, Boston Univ. Hospital, Massachussetts, USA
  • 1995 – Stiftung Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Ärztl. Direktor: Prof. H. Cotta
  • 1996 – Orthopädische Universitätsklinik Mannheim Ärztl. Direktor: Prof. L. Jani
  • 1997 – Promotion: Sport- und Leistungsmedizin, Medizinische Klinik Universität Heidelberg, Prof. P. Bärtsch
  • 1997 – Chirurgische Universitätsklinik Mannheim, Ärztl. Direktor: Prof. M. Trede
  • 2000 – Orthopädische Universitätsklinik Mannheim Ärztl. Direktor: Prof. L. Jani, Prof. HP. Scharf
  • 2002 – ATOS-Klinik Heidelberg, Zentrum Schulter und Ellenbogenchirurgie, Prof. P. Habermeyer
  • 2002 – Facharzt für Orthopädie
  • 2004 – Leitender Arzt, Knie- und Schulterchirurgie Sportklinik
  • Seit 2008 – Leitender Arzt am Zentrum für Hüft, -Knie- und Fußchirurgie, Sporttraumatologie ATOS-Klinik Heidelberg
  • 2009 – Habilitation am Anatomischen Institut der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg zur anatomischen Doppelbündelstruktur des vorderen Kreuzbandes und zum anatomischen Kreuzbandersatz, Prof. Kirsch
  • 2014 – Professur (APL)

Wissenschaftliche Auszeichnungen und Stipendien

  • 2001 – SICOT/SIROT Stipendium Paris im Rahmen AE-Preis
  • 2003 – Knie-Stipendium Warringal Private Hospital, Heidelberg/Melbourne, Australien Prof. J. Bartlett and Prof. H. Morris (2003)
  • 2003 – Knie-Stipendium an der La Trobe University, Bundora/Melbourne, Australien Prof. J. Feller 2004 – Australische Vereinigung für Sportmedizin u. Sporttraumatologie. Bester Vortrag - Untere Extremität. "Transplantatwahl bei vorderer Kreuzbandplastik bei Frauen im Leistungssport."
  • 2007 – Ehrenmitglied Amerikanische Gesellschaft für Orthopädie und Sportmedizin (AOSSM)
  • 2007 – "Sports Medicine Traveling Fellowship" der Europäischen Gesellschaft für Sporttraumatologie, Kniechirurgie u. Arthroskopie (ESSKA) in Kooperation mit der Amerikanischen Gesellschaft für Orthopädie und Sportmedizin (AOSSM) in den USA
  • 2007 – Pittsburgh Knie-Stipendium der Deutschsprachigen Gesellschaft für Arthroskopie (AGA) bei Prof. F. Fu, Pittsburgh, USA

Mitgliedschaften und Ehrenmitgliedschaften

  • Süddeutscher Orthopädenverband
  • Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA)
  • Knie-Komitee AGA 2008 - 2013 - Arthroskopie-Ausbilder der AGA seit 2007
  • Gelenkerhalt und Arthrose-Komitee AGA seit 2014
  • Deutscher Sportärztebund
  • Ehrenmitglied der amerikanischen Gesellschaft für Orthopädie und Sportmedizin (AOSSM)
  • Europäische Gesellschaft für Sporttraumatologie, Kniechirurgie u. Arthroskopie (ESSKA)
  • ESSKA "Member at Large" für Deutschland 2008-2010
  • Präsident "Arthroscopy Committee" der Europäischen Gesellschaft für Sporttraumatologie, Kniechirurgie und Arthroskopie
  • Internationale Gesellschaft für Arthroskopie, Kniechirurgie u. Orthop. Sportmedizin (ISAKOS)
  • Mitglied der Magellan-Society
  • Mitglied der Australischen Knie Gesellschaft
  • Mitglied der Anterior Cruciate Ligament Study Group
  • Mitglied der Internationalen Knorpel Gesellschaft (ICRS)

Assoziierter Mitarbeiter wissenschaftlicher Journals

  • Mit-Herausgeber (Co-Editor) & Reviewer KSSTA Journal Europäische Gesellschaft für Sporttraumatologie, Kniechirurgie und Arthroskopie
  • Reviewer Arthroscopy Journal
  • Reviewer American Journal of Sports Medicine (AJSM)

Wissenschaftliche Publikationen

  • Für PubMed Einträge hier klicken.