Scroll to top

Top

Endoprothetik des Kniegelenks

Möglichkeiten des Gelenkersatzes

Prinzipiell ist unser Ziel immer der Erhalt des natürlichen Kniegelenks. (Für weitere Informationen dazu, klicken Sie bitte hier auf Rekonstruktion >>>) Dennoch kann es durchaus sinnvoll sein, das geschädigte Gelenk ganz oder teilweise zu ersetzen. Gründe hierfür können sein:

Alter (Verscheiß), (rheumatische) Arthritis, (falsche) Belastung, Ernährung, Körpergewicht, Stoffwechselerkrankungen, Unfälle (Autounfall, Arbeitsunfall etc.) und Verletzungen (Sportverletzung, Sturz etc.)

Da es sich bei dem Kniegelenk um ein sehr diffiziles Gelenk handelt, gibt es auch unterschiedliche Arten von Implantaten. Bei Implantaten fürs Kniegelenk unterscheidet man in gekoppelten, teilgekoppelten und ungekoppelten Prothesen. Diese Vielfalt erlaubt Maßnahmen zu ergreifen getreu dem Motto:

"So viel wie möglich, nicht mehr als nötig."

Was für Sie individuell das Richtige ist, ob es überhaupt einer Prothese bedarf, klären wir gerne im Rahmen einer Untersuchung. Dabei klären wir Sie sowohl über die ALternativen als auch die Chancen und Risiken der verschiedenen Maßnahmen auf.

Weitere Informationen:

Informationen zu den verschiedenen Maßnahmen und Operationen in Sachen Endoprothetik des Kniegelenks erhalten Sie in den hier aufgeführten Fachartikeln:

Hier geht's zur Übersicht unserer Leistungen zum Thema Kniechirurgie >>>